Was ist Diskriminierung bei der Strahlungserkennung?

Die Unterscheidung in Strahlungserfassungsschaltungen bezieht sich auf den Prozess der Unterscheidung zwischen verschiedenen Arten von Strahlung anhand der Impulshöhe. Eine Diskriminatorschaltung wählt die minimale oder maximale Impulshöhe aus, die gezählt werden soll. Strahlungsdosimetrie

 

Detektor für ionisierende Strahlung - Geigerrohr
Detektor für ionisierende Strahlung – Geigerrohr

Die Unterscheidung in Strahlungserfassungsschaltungen bezieht sich auf den Prozess der Unterscheidung zwischen verschiedenen Arten von Strahlung anhand der Impulshöhe. Eine Diskriminatorschaltung wählt die minimale oder maximale Impulshöhe aus, die gezählt werden soll. Beispielsweise wird im Neutronendetektor eine Diskriminatorschaltung verwendet, um die großen Impulse von der Alpha-Ionisation (die Neutronenabsorption im Detektor erzeugt Alpha-Partikel) von den viel kleineren zu unterscheiden, die durch Gammastrahlen verursacht würden.

Sonderreferenz: US-Ministerium für Energie, Instrumantation und Kontrolle. DOE Fundamentals Handbook, Band 2 vom 2. Juni 1992.

……………………………………………………………………………………………………………………………….

Dieser Artikel basiert auf der maschinellen Übersetzung des englischen Originalartikels. Weitere Informationen finden Sie im Artikel auf Englisch. Sie können uns helfen. Wenn Sie die Übersetzung korrigieren möchten, senden Sie diese bitte an: translations@nuclear-power.net oder füllen Sie das Online-Übersetzungsformular aus. Wir bedanken uns für Ihre Hilfe und werden die Übersetzung so schnell wie möglich aktualisieren. Danke.